27.03.2012 Alter: 8 yrs

FRÜHJAHRSZEIT IST ZECKENZEIT



Die Temperaturen steigen und für Haustiere beginnt die Zeckensaison.

Ihr Tier ist schon beim ersten Biss und Saugakt der Zecke infektionsgefährdet, denn Zecken können Überträger von Krankheiten wie beispielsweise Borreliose, Babesiose oder Ehrlichiose des Hundes sein. Vorbeugende Abwehr und schnelles Entfernen sind die beste Vorsorge vor einer Krankheitsübertragung durch Zecken, rät die Bundestierärztekammer (BTK).

Welches Abwehrmittel und welche Methode gegen Zeckenbefall bei Ihrem Tier sinnvoll ist und wie oft Sie es verabreichen müssen, hängt von verschiedenen Faktoren ab, beispielsweise, wie viel Auslauf Ihr Tier täglich hat, wohin die Spaziergänge führen und in welchem Risikogebiet Sie leben.

Wir beraten wir Sie und legen einen Behandlungsplan fest, welcher die individuellen Lebensumstände Ihres Tieres berücksichtigt. Dabei klären wir auch gerne die Frage, ob für Ihren Hund eine Impfung gegen Borreliose sinnvoll ist und zeigen Ihnen, wie Sie eine Zecke richtig entfernen.